7YUkh3R

Wien liebt uns und wir lieben Wien.

Wien ist facettenreich – wir sind es auch! 

Kunst, Kultur und Soziales – das sind unsere Themen bei  VIENNARAMA. 

Reviews, Portraits, Interviews zu den Themen Musik, Theater, Kino, Kunst, lokale Tipps und Soziales – das alles könnt ihr bei Viennarama erwarten.

Interview: Anne Eck

Anne Eck. Diesen Namen sollte man sich merken. Hatte sie noch vor ein paar Jahren mit dem Gedanken gespielt für VIENNARAMA tätig zu werden, schlägt ihr Herz nun nur noch für die Musik. Das Ergebnis: eine EP, die in den Startlöchern steht. Was sie nervös macht und wieso sie lieber auf englisch singt, hat sie VIENNARAMA-Gründerin […]

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Review: Tian Bistro

Das TIAN Restaurant im ersten Bezirk hat eine kleine Schwester bekommen. Das TIAN Bistro lädt zum gemütlichen, vegetarischen Schlemmen auf den Spittelberg. Wo es Essen gibt, da sind die Redakteure von VIENNARAMA nicht weit. Wir haben das TIAN Bistro getestet und uns einen Frühstücksvormittag im Bistro gegönnt.

TRIPLE 9

Kino-Preview: Triple 9

Die Polizei, dein Freund und Helfer… Nicht so in Triple 9, dem Cop-Drama von Regisseur John Hillcoat, das bei uns am 5. Mai in den Kinos anläuft. Hier geht es um Gier, Rache, Korruption und Verrat – gepaart mit einer guten Portion Gewalt und Action. Klingt ja schon mal ganz gut, doch schon das tolle Schauspiel-Ensemble hätte gereicht, […]

Raum Filmplakat

Kino-Review: Raum

Sieben Jahre zu zweit auf nur 9m². Die Prämisse von „Raum“ ist keine einfache. Doch was Regisseur Lenny Abrahamson aus diesem stillen Film zaubert, ist absolut bemerkenswert. VIENNARAMA-Redakteurin Amelie hat den oscarnominierten Film gesehen und verrät euch, warum ihr „Raum“ unbedingt gesehen haben solltet. 

Hannah

Hannah Poppenwimmer, Gründerin VIENNARAMA

Home is where the heart is. Blödsinn. Meine Heimat kann und wir immer nur Wien sein. Wer das Glück hat in der schönsten Stadt der Welt zu leben, der sollte es auch schätzen. Wien ist die kleinste Großstadt der Welt – in einer halben Stunde kann man inmitten von Leuten sein oder alleine im Wald stehen – das macht Wien für mich zur lebenswertesten Stadt.

Melanie

Melanie Sindelar, Redakteurin

Wer als Reisender in Wien landet, darf sich zuerst das Klassik-Gedudel von Austrian Airlines anhören, dann die Grantler in den Öffis. Erholen könnte man sich theoretisch im Kaffeehaus – wegen der Mehlspeisen, aber nicht wegen der Kellner. Gedränge auf der Kärnterstraße, hastiges Eilen zu Ausstellungseröffnungen im Museumsquartier. Gott sei Dank – wie man in Österreich sagt – ist Wien gemütlich genug um sogar notorische Zu-Spät-Kommer immer „on time“ erscheinen zu lassen. Wien ist klein genug um nie weit genug vom Stadtzentrum zu sein, und trotzdem Weltstadt. Wien ist Wien

marle e

Marlene Winter, Chefredakteurin

Als echter Wiener liebt man Wien oder liebt zumindest, dass man es hasst. Denn selbst das gepflegte Raunzen seiner naturtrüben Einwohner ist eigentlich nur Ausdruck eines kulturellen Zugehörigkeitsübereinkommens, das in jahrhundertelanger Feinjustierung als sarkastischer Auswahlprozess bis heute in Alt Wiener Kaffees für Späßchen sorgt – die jedoch wiederum meist nur die Wiener Eingeborenen lustig finden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dein Name (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Deine Nachricht