58443333_620193491781746_8427262125843415040_n

Um einen „objektiven“ Bericht über das Karma Food schreiben zu können, haben wir uns gleich zweimal in den 2. Bezirk aufgemacht. Gründliche Recherche nennen wir das bei VIENNARAMA. Wieso das Lokal sehr schnell seinen Weg auf unsere Top-Wiener-Frühstückslokal-Liste gefunden hat, lest ihr hier.

„I saw that“, Karma

Geheimtipp ist Karma Food schon lange keiner mehr. Gut so. Denn in bereits drei Filialen in Wien, – in diesem Jahr wurde noch ein Standort im siebten Bezirk eröffnet – einer Filiale in Klosterneuburg sowie der Karma Kitchen findet das umfangreiche Angebot bereits viel Zuspruch. Seinen Lauf hat alles im Jahr 2014 genommen, als Simone und Adi aus zwei Träumen und einer Idee mit viel Erzblut, Mut und Anpacken Realität gemacht haben. Dabei war allen klar: Mutter Erde first. Dieses Motto zieht sich durch alles, was das Karma-Team macht. „Der Antrieb: Passion & Ökostrom. Ein ständiger Kreislauf. What goes around, comes around. Biologische Zutaten. Organisch abbaubare Verpackungen“, heißt es dabei auf der Website. Bei all ihrem Tun werden sie von drei essenziellen Werten getrieben: Nachhaltig, ehrlich und sozial muss es sein. Das bringt uns zum wichtigsten Teil unserer Mission: Essen. Das Team von Karma Food fasst es zusammen: „Denn wir wissen, manchmal hat man 99 Problems. But your food shouldn’t be one.“ Das sehen wir ähnlich und so haben wir uns auf den Weg in die Ausstellungsstraße gemacht, wo das Karma-Team es sich gegenüber des WU-Campus gemütlich gemacht hat.

58384223_337375110248106_6380333811250495488_n

Farbe, Vielfalt & Vitamine treffen auf hungrige Mägen

Im Sommer laden vor allem die Plätze im Gastgarten zum Verweilen ein. „Wir stehen auf Farbe, Vielfalt und natürlich ordentlich Vitamine am Teller.“ Das ist eine Ansage, die sich in der Speisekarte niederschlägt. Gekocht wird hier am liebsten mit frischen saisonalen Bio-Produkten. Das Ergebnis ist täglich wechselndes Karma-Food: Curry, Suppen, Salate und Frühstücksoptionen. Letztere haben wir besonders genau unter die Lupe genommen. Spätaufsteher dürfen sich freuen, denn die Frühstücksangebote gibt es all day long. Von der Karte lachen einen Optionen wie „Sweet Karma Breakfast Bowl“ mit Peanutbutter-Vollkornhafer-Porridge, „Karma Breakfast Mezze“, nach dessen Genuss unser Herz ziemlich sicher die Form einer Melanzani angenommen hat, Shashuka, Tortillas oder verschiedene Sandwiches an. Preislich bewegen sich die Angebote zwischen € 6,20 und € 10,50. Die Portionen sind zudem ausreichend und das Zusammenspiel der Zutaten macht einem wirklich Freude. Wer es eilig hat, der kann auch aus einem der „Quick Breakfast Bites“ wählen. Vom kleinen Wiener Frühstück über Zimt Cruffin bis hin zur Eierspeis‘ wird einem auch hier bei der Auswahl nicht langweilig.

Das "Karma Breakfast Mezze" hat sich schnell seinen Weg in unser Herz gebahnt.
Die“Karma Breakfast Mezze“ haben sich schnell ihren Weg in unser Herz gebahnt.

Von Eiweiß und Ballaststoffen – know your food!

Wen es eher zur Mittagszeit ins Karma verschlägt, der kann im wechselnden Wochenmenü stöbern. Hier findet man (diese Woche) „Brokkoli-Couscous-Humus Bowl“, „Quinoa-Kale Chili sin Carne“ oder „Basilikum-Beef Vollkornlasagne“. Das Spannende: Bei jeder Speise ist angegeben, was man seinem Körper denn damit Gutes tut. Reich an Magnesium, Eiweiß, Eisen, Ballaststoffen oder Vitamin B – bei Karma Food weiß man genau was drinnen ist. Außerdem gibt es verschiedenste Tees, Kaffeevariationen und hausgemachte Limonaden. 

Karma Catering mit sozialem Herz

Wer das Karma Catering in Anspruch nimmt, tut nicht nur seinem leiblichen Wohl etwas Gutes, sondern unterstützt dabei auch noch soziale Organisationen. 1 % der Cateringsumme wird nämlich automatisch an drei soziale Initiativen gespendet, die dem Team am Herzen liegen. Doch lasst uns neben all den kulinarischen Lobeshymnen auch über die menschliche Komponente sprechen, denn auch hier vergeben wir die Note 1+. Egal wie viel los ist und zu welcher Tageszeit, die MitarbeiterInnen im Karma Food wirken stets gut gelaunt, sind für einen Tratsch zu haben und authentisch freundlich. Hier fühlt man sich wohl. Die moderne, klare Einrichtung, bei der man sich wünscht, dass das eigene Wohnzimmer so aussehen würde, macht das Konzept perfekt.

58420363_418724822260995_6382299669321482240_n

VIENNARAMA-Fazit: Das Karma-Team beweist: Fair, nachhaltig, lecker und leistbar schließen sich nicht aus. Nicht nur deswegen, sondern vor allem wegen dem fantastischen Essen ist das Karma Food in den Olymp unserer Frühstücksfavoriten in Wien aufgestiegen. Wenn man nicht nur köstlich essen kann, sondern dies auch ganz ohne schlechtes Gewissen, bleiben wenig Wünsche offen. Das Karma Food überzeugt durch das sympathische Gesamtkonzept und die Herzlichkeit, mit der man vor Ort empfangen wird. Wenig überraschend, wird man das Team von VIENNARAMA dort jetzt öfter sehen.

Wem jetzt das Wasser im Mund zusammenrinnt, sollte gleich direkt bei Karma Food vorbeischauen!

 

Karma Food im Zweiten 

Ausstellungsstraße 63,
1020 Wien

KARMA HOTLINE: 0676 914 80 12

Öffnungszeiten:

Montag-Freitag 08:00-16:00 Uhr

Samstag 09:00–15:00 Uhr

Karma Food im Ersten

Laurenzberg 3,
1010 Wien

KARMA HOTLINE: 0676 913 80 12

Öffnungszeiten:

Montag-Freitag 11:00–15:00 Uhr

Karma Food im Siebten

Neustiftgasse 43,
1070 Wien

KARMA HOTLINE: 0676 915 80 12

Öffnungszeiten:

Montag-Freitag 11:00-14:30 Uhr

Fotocredits: Hannah Poppenwimmer

Discussion

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *